Bei aristanet kommen Frauen zusammen, die gemeinsam etwas unternehmen. Wir treffen uns regelmäßig zum Netzwerken sowie zu verschiedensten Kultur- und Freizeitaktivitäten und organisieren Veranstaltungen und Benefizprojekte, bei denen Spaß und Freude nicht zu kurz kommen dürfen.

 

Mehr über aristanet e.V. und wo wir zu treffen sind, erfahrt ihr hier und unter unsere Aktivitäten.

 

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram.

Dürfen wir vorstellen: „Ella“

Ella ist Ende März zu uns gekommen und wird uns demnächst wieder verlassen. Sie kommt euch bekannt vor? Dann habt ihr sie wahrscheinlich in unserer Ausstellung „Kunst von Frauen für Frauen“ im Main-Kinzig-Forum (8. bis 30. März 2023) gesehen.

 

„Ellas“ Schöpferin heißt Juliane Deichmann. Sie lebt in Pampow bei Schwerin. Am Ende der Ausstellung hat Juliane uns ihre „ELLA“ überlassen, damit wir das Bild versteigern und den Erlös ans Frauenhaus spenden können.

 

Ella wird versteigert

In wenigen Wochen ist es soweit: Ella wird am 9. Juli 2023 um 16.30 Uhr meistbietend versteigert!

Wo: Kunstvereins Meerholz e.V., Hanauer Landstraße 5, Gelnhausen-Meerholz

„Ella“ hat eine berühmte Namenspatronin und ist ursprünglich eine Aquarell-Collage mit eingearbeitetem Zeitungspapier. Juliane Deichmann hat das Bild im Nachgang auf Acrylglas drucken lassen. Der Clou ist dabei die optische Täuschung, denn auf den ersten Blick fällt gar nicht auf, dass „Ella“ ein Glasbild ist.

 

„Hintergrund ist das Spiel mit verschiedenen Materialien, Papier, Zeitung und am Ende Glas. Das Werk hat also einen Transformationsprozess erlebt“, hat uns Juliane dazu erzählt.

 

Wie zu jedem Werk der Künstlerin gehört auch zu „Ella“ ein Zitat:

 

„Ich lese jeden Morgen die Zeitung, und zwar zuerst die Todesanzeigen. Dann freue ich mich so richtig, dass ich noch da bin. Das ist meine ganze Lebensphilosophie."

(Ella Fitzgerald)

 

Das Zitat spielt auf das verwendete Zeitungspapier an und nimmt das Thema Transformation in den Fokus. Ella erkennt den Tod als Teil ihres Lebens, als Vorbereitung für die Transformation. Aber auch als Bejahung für das Hier und Jetzt. Die Freude über das Sein!

 

 

Ausführung:

Echter Foto-Abzug hinter 2 mm Acrylglas auf 3 mm Alu Dibond, Fuji Crystal Archive glänzend, leicht abgerundete Ecken, 40 x 60 cm. Edition: 1/5

 

Mehr Kunst von Juliane Deichmann gibt es auf ihrer Website.

Ein großes Dankeschön an den Kunstverein Meerholz e.V.

Die Versteigerung ist ein Programmpunkt bei der Einweihung des neuen Domizils des Kunstvereins Meerholz e.V. Wir danken dem Kunstverein und seinem Vorsitzenden Q.Fell (Bernd Wilfer) sehr herzlich für die Kooperationsbereitschaft! Das ist ein wunderbares Entgegenkommen und eine hervorragende Unterstützung unseres Engagements gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

 

Eine andere Geschichte

Und wie kommt eine Malerin, die 600 Kilometer weit weg lebt, dazu, sich an einer Ausstellung in Gelnhausen zu beteiligen? Das ist eine andere Geschichte. Sie hat ihren Ursprung in unserem Aufruf an Künstlerinnen, sich für den Benefiz-Kunstkalender 2023 zugunsten des Frauenhauses Wächtersbach zu bewerben.

Benefiz-Kunstkalender 2024

VERBINDUNGEN - Kunst von Frauen für Frauen

Nach zwei erfolgreichen Ausgaben legen wir auch für das Jahr 2024 wieder einen Benefiz-Kunstkalender auf. Die dritte Auflage hat als Thema „VERBINDUNGEN“ und steht weiterhin unter dem Motto „Kunst von Frauen für Frauen“. Der Verkaufserlös geht an den Verein Frauen helfen Frauen e.V. Wächtersbach (Frauenhaus und Beratungsstelle).

 

Künstlerinnen gesucht

Gesucht sind jetzt Künstlerinnen, die sich mit einer Arbeit dafür bewerben. Gemälde, Fotografie, Skulptur, Objekt oder Installation, alles ist möglich.

 

Bewerbungszeitraum: 15. Mai bis 30. Juni

 

Wir freuen uns über Ihre/deine Bewerbung mit einem aussagekräftigen Foto des Werks - diesmal ganz einfach hier über unsere Website.

 

Das Copyright der eingereichten Bilder bleibt in jedem Fall bei der Künstlerin.

 

Bilder, die letztlich nicht im Kalender veröffentlicht werden, werden nicht anderweitig verwendet.

 

 

Der Kalender wird in einer Auflage von 1.000 Stück als Tischkalender im Format Din A6 produziert. Die Rückseiten der 12 Kalenderblätter stehen den ausgewählten Künstlerinnen für die Erläuterung ihrer Arbeit und eine Selbstdarstellung zur Verfügung. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury, der u.a. einige unserer Sponsoren, sowie unsere Schirmherrin, Frau Susanne Simmler (Erste Kreisbeigeordnete des Main-Kinzig-Kreises) und unsere Vereinsvorsitzende angehören.

 

 

Organisation, Produktionsabwicklung und Verkauf übernehmen wir Frauen vom Netzwerk aristanet e.V. – Ziel ist es, wie in den beiden letzten Jahren - mit dem Verkauf 10.000 Euro plus X zugunsten des Vereins „Frauen helfen Frauen e.V.“ (Frauenhaus Wächtersbach) zu erlösen. Die Produktionskosten sind durch Sponsoringbeiträge gedeckt. Der Verkaufserlös wird vollständig gespendet.

 

 

Neben den 12 Monatsblättern wird der Kalender wieder wichtige Adressen von Anlaufstellen und weitere hilfreiche Informationen für von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen enthalten.


 

Ohne Unterstützung geht es nicht!

Für die Unterstützung beim Benefiz-Kunstkalender 2024 sowie den drei Ausgaben in den Vorjahren danken wir sehr herzlich unserer Schirmherrin Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete des Main-Kinzig Kreises, den Sponsoren der heimischen Wirtschaft sowie allen Künstlerinnen für ihre Beteiligung.

aristanet e.V. - Netzwerk für Frauen im Main-Kinzig-Kreis

aristanet e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.

Wer eines unserer Projekte mit einer Spende unterstützen möchte, ist stets willkommen und erhält eine Spendenbescheinigung.

 

Hier kann gespendet werden:

Sparkasse Hanau
Kontonummer: 71605
BLZ:   50650023
IBAN: DE56 5065 0023 0000 0716 05
BIC: HELADEF1HAN

 

Druckversion | Sitemap
© aristanet e.V.